Tierschutzverein Europa

Müllspenden

Sachspenden oder Müllentsorgung?

Wir und unsere Partner in Spanien und Rumänien „leben“ von Spenden. Ohne Spenden wäre unsere Arbeit nicht möglich, da wir keine öffentlichen Gelder erhalten und als gemeinnütziger Verein nicht gewinnstrebend agieren.
Durch Eure finanzielle und faktische Hilfe sind wir in der Lage zu tun, was in unserer Macht steht, um den Tieren unserer Organisationen vor Ort zu helfen wo und wie es nur möglich ist. Diese Spenden sind unabdingbare Voraussetzung für das Versorgen und Überleben der Hunde. Sie zeigen euer Vertrauen in unsere Arbeit und wir sind unendlich dankbar dafür.

Nunmehr mussten wir aber die gruselige Entdeckung machen, dass oftmals in den vielen Kartons und Tüten, die wir freudig annehmen, eine unappetitliche Enttäuschung enthalten ist: ungewaschene alte Klamotten wie Unterhosen, Leibchen und Pullover, humanmedizinische Medikamente für Diabetiker, Bluthochdruck und Spritzen mit ungeklärtem Inhalt wie auch lose Tabletten in Tüten ohne Beschriftung, mit Urin und Kot verdreckte Decken und Laken, abgelaufene Spraydosen gegen Pinkelecken in der Wohnung, auseinanderfallende Kratzbäume … Bisher haben wir die Spenden ungeprüft nach Spanien und Rumänien weitergeben. Die Vorstellung, dass wertvoller Platz im Transporter, den uns Pablo netterweise umsonst zur Verfügung stellt, mit Müll verschwendet wurde und noch schlimmer, dass unsere Kooperationspartner solche „Geschenke“ auspacken mussten, finden wir beschämend.

Selbstverständlich müssen eure Spenden nicht neu sein. Wir und unsere Tierheime in Spanien und Rumänien freuen uns über Vieles, was gebraucht, noch gut erhalten und sauber ist. Wie beispielsweise:

- Plastikwannenschlafplätze
- waschbare Decken (nicht gefüllt)
- Laken und Bettwäsche (keine Kissen und gefüllte Bettdecken)
- Handtücher
- Näpfe
- Futter und Leckerlies (nicht angebrochen)
- Halsbänder, Geschirre, Leinen
- Mäntel
- Spielzeug (unzerkaut)
- Kratzbäume (gut erhalten)

Nicht benötigt werden:
-Altkleider
-Medikamente (dürfen nicht einfach über die Grenze)
-Federdecken- und Kissen
-wattierte Kissen und Decken (Hunde können sie aufknabbern und Füllung verschlucken)
-kaputtes Spielzeug mit verschluckbaren Kleinteilen
-angebrochenes oder loses Futter (nicht zu transportieren und Haltbarkeit ist nicht zu sehen)
- beschädigte Halsbänder, Leinen oder Geschirre, die drohen zu reißen

Gerne könnt ihr eure Spenden bei jedem Transport abgeben oder Vermittlerinnen in eurer Nähe ansprechen, ob sie etwas mitnehmen können.

Vielen Dank für eure Hilfe!



Bianca Kaiser (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Handy: 0172 6284569
»