Tierschutzverein Europa

Herzlich Willkommen auf unseren Seiten für Hunde und Katzen in Not.

Nachrichten

Hund des Tages (26. 09. 2020) - Gustavo
Portrait
Mischling Rüde, 4 Jahre alt, Ungefähre Größe ca. 40 cm

Name: Gustavo
Geburtsdatum: 10.07.2016
Geschlecht: männlich
Größe: 40 cm
Rasse: Mischling
Mittelmeerkrankheiten: negativ getestet 
Aufenthaltsort: 40489 Düsseldorf
Herkunft: Perros con alma, Zaragoza

Update vom 23.08.2020:

Erstens kommt es Anders, zweitens als man denkt...

Ziemlich genau so kann man Gusti´s Werdegang in Deutschland beschreiben. Er kam al (...)


Heute
Foto

🐕❤️🐕❤️🐕Angsthunde und Bangbüxen🐕❤️🐕❤️🐕

Im Tierschutz gibt es viele ängstliche Hunde, die mit den Menschen nur Schlechtes verbinden. Sie haben gelernt, immer auf der Hut zu sein, um zu überleben. Andere reagiere auf alles panisch, denn sie haben in den wichtigsten Prägungsphasen gar nichts erlebt, weil sie in Verschlägen, Kellern, im Hof an der Kette oder im Tierheim aufgewachsen sind. Jedes Geräusch, jeder Geruch, jede Bewegung ist für sie fremd und unheimlich

Um einem ängstlichen oder gar einen richtigen Angsthund gerecht zu werden, braucht man viel Zeit, viel Geduld, eine gute Kenntnis der Hundesprache. Um einem solchen besonderen Hund gerecht zu wreden, braucht man auch ein Umfeld, das Verständnis dafür hat, dass ganz besondere Sicherheitsmaßnahmen notwendig sind. Denn es reicht eine winzige Nachlässigkeit, um den Hund in Gefahr zu bringen. Einen entlaufenen Angsthund zu sichern, kann viele Monate, gar Jahre dauern. Zeit, die man nicht hat, weil jeder Tag, der Tag sein kann, an dem das verängstigte Tier vor ein Auto läuft.

Wer beschließt, einen Hund in sein Leben aufzunehmen, der sich in seine eigene kleine Welt aus Angst zurückgezogen hat, hat sich für eine große Aufgabe entschieden. Man weiß nicht, was man gemeinsam erreichen wird, man weiß nicht, wie lange es dauert, nur eines ist sicher, es wird eine ganz besondere Verbindung sein. Wer den Weg mit seinem Hund geht, wird erleben, wie sich jeder kleine Fortschritt in einen unvergesslichen Glücksmoment verwandelt. Es ist eine unbeschreibliche Freude, wenn die Welt für den eigenen Hund Stückchen für Stückchen größer wird und er die einfachsten Dinge zum ersten Mal genießen kann.

Um einem ängstlichen oder Angsthund die ersten Schritte aus seinem Schneckenhaus leichter zu machen, kann man viel tun. Die größte Hilfe ist ein souveräner Hund im Haushalt, der in jeder Situation ausstrahlt: hier ist alles in Ordnung, es gibt keinen Grund zur Aufregung. Wichtig ist auch, genau zu beobachten, wann man dem Hund Zeit gibt, alle neuen Reize zu verarbeiten, und wann man ihn aus seiner Angstecke rausholen muss. Gute Erfahrung haben wir mit einer leichten Hausleine gemacht, um den Hund, der sich am liebsten verkriechen will, immer wieder zu motivieren, am Leben teilzunehmen und neue Erfahrungen zu machen. Am besten sucht man sich schon vor der Ankunft des Hundes eine gute Trainerin, die Erfahrung mit Angsthunden hat und vor Ort praktische Unterstützung leisten kann.

Alle Hunde, die ihr seht, wenn ihr auf das Foto klickt, sind unterschiedlich ängstlich. Manche brauchen vielleicht nur eine kleine Anlaufzeit, um den „Schalter umzulegen“, andere haben einen längeren Weg vor sich und werden vielleicht niemals ganz angstfrei sein. Wer sich vorstellen kann, eine unserer Angstnasen zurück ins Leben zu holen, kann sich gerne von der jeweiligen Vermittlerin beraten lassen.


12. September 2020
Foto

DRINGEND SPENDEN FÜR FUTTER BENÖTIGT

Unsere Kooperationsprojekte sind so verschieden wie die Orte an denen sie sich befinden. Doch alle kämpfen jeden Tag für die Tiere, die sonst niemand will. Und was alle immer dringend benötigen – ob groß oder klein, ob nur Hunde oder auch Katzen, ob ländlich oder städtisch – ist Futter. Genügend zu essen ist die Basis für alles. Welpen brauchen gute Nahrung, um sich gesund zu entwickeln. Kranke und alte Hunde brauchen ausreichende Nährstoffversorgung, um wieder zu Kräften zu kommen. Fast verhungerte Streuner kriegen nicht selten zum ersten Mal in ihrem Leben regelmäßig etwas zu essen. Und für viele Hunde, die schon lange im Tierheim warten, ist das tägliche Futter das Highlight des Tages.

Wir bitten euch um finanzielle Unterstützung, das wir an unsere Tierschutzpartner 1:1 weitergeben werden, damit sie vor Ort gutes Futter kaufen können.

Spenden über PAYPAL spende@tsv-europa.de

ODER

Tierschutzverein Europa e. V.
Mainzer Volksbank e.G.
IBAN: DE25551900000795039015
BIC: MVBMDE55XXX

Wir danken euch im Namen unserer Schützlinge! ❤️


08. September 2020
Foto

‼️ BITTE HUNDE SICHERN AM 10. SEPTEMBER UM 11 UHR ‼️

Am 10. September um 11 Uhr werden bundesweit zeitgleich die Sirenen in allen Kommunen und Landkreisen getestet. Bitte sichert eure Hunde. Ein plötzliches und unbekanntes lautes Geräusch kann auch sichere Hunde erschrecken und eine Fluchtimpuls auslösen. Also passt gut auf eure Lieblinge auf. Ängstliche Hunde brauchen eine doppelte Sicherung mit Halsband und Geschirr oder ein ausbruchsicheres Geschirr mit einem extra Gurt um die Taille. Sicher ist sicher. 🙂❤️


04. September 2020
Foto

🚑🐕🚑🐕🚑SPENDENAUFRUF FÜR ASTRA🚑🐕🚑🐕🚑

Astra, die euch mit ihren sanften bernsteinfarbenen Augen hier anschaut, bruacht ganz dringend eure Hilfe. Sie wurden in den Straßen von Odai verletzt aufgegriffen. Sie hat einen Kreuzbandriss, der operiert werden muss.

Um die Kosten für Astras OP und die nachfolgende Behandlung zu bewältigen, braucht der Verein, der es sich zur Aufgabe geamacht hat, den Hunden des Tierheims Odai eine Chance auf ein schönes Leben zu geben, ganz dringend eure Unterstützung.

Die Kosten für die OP und das Röntgenbild werden umgerechnet ungefähr 350 Euro betragen. Dazu kommen noch Folgekosten für Medikamente und Physiotherapie, die das schmale Budget weiter belasten werden.

Wir sagen jetzt schon tausend Dank für jeden kleinen Beitrag!

Spenden mit dem Betreff „Astra“ könnt ihr überweisen:

Tierschutzverein Europa e. V.

Mainzer Volksbank e.G.

IBAN: DE25551900000795039015

BIC: MVBMDE55XXX

oder über Paypal: spende@tsv-europa.de@tsv-europa.de

Wenn ihr auf das Bild klickt, erfahrt ihr die ganze Geschichte von Astra. Eine Pflegestelle oder noch besser ein richtiges zu Hause, wäre das beste, was ihr passieren kann, um wieder ganz gesund zu werden.


02. September 2020
Foto

🐕🍀🐽Vergessene Hunde – unser Hund des Monats Pascual 🐽🍀🐕

Wie jeden Monat stellen wir euch hier einen Hund vor, der schon lange auf unserer Webseite ist und doch nie beachtet wird. Trotz seines markanten Aussehens, will niemand etwas über ihn wissen. Dabei erfüllt er so viele oft genannte Wünsche: mag Kinder, verträgt sich mit Katzen und seinen Artgenossen, ist menschenzugewandt und durch und durch lieb. Aber er hat das Pech, zu einer Rasse zu gehören, über die es viele Vorurteile gibt, er ist weder Junior noch Senior und seine Nase sieht ungewöhnlich aus. Denn Pascual hat eine Gaumen-Schnauzen-Spalte, was manche umgangssprachlich "Hasenscharte" nennen, sieht beim Hund wie ein niedlicher kleiner Schweinerüssel aus. Kann es wirklich sein, dass wir so oberflächlich sind, dass dieser großartige Hund kein zu Hause findet, weil seine Nase nicht der Norm entspricht?! Ich hoffe, Pascual wird jetzt von dem Menschen entdeckt, der uns das Gegenteil beweist und dafür einen großartigen Begleiter fürs Leben bekommt. Wenn ihr auf das Bild klickt, erfahrt ihr alles über Pascuals Geschichte und findet auch die Kontaktdaten seiner Vermittlerin.


31. August 2020
Foto

🎁Julieta von Perros con Alma sagt Danke 🙏🏽

Wir wollen das herzliche und liebe Dankeschön unserer Tierschutzpartnerin Julieta gerne an euch weiterleiten. Beim letzten Transport sind die Sachspenden, die von euch gebracht wurden, zum Verein Perros con Alma gegangen.
Julieta hat sich sehr über die Spenden gefreut und sagt euch Danke. Wenn ihr auf das Bild klickt, seht ihr Julietas Brief.


24. August 2020
Foto

🎁 Sachspenden oder Müllentsorgung? 🗑

Wir und unsere Partner in Spanien und Rumänien „leben“ von Spenden. Ohne Spenden wäre unsere Arbeit nicht möglich, da wir keine öffentlichen Gelder erhalten und als gemeinnütziger Verein nicht gewinnstrebend agieren.
Durch Eure finanzielle und faktische Hilfe sind wir in der Lage zu tun, was in unserer Macht steht, um den Tieren unserer Organisationen vor Ort zu helfen wo und wie es nur möglich ist. Diese Spenden sind unabdingbare Voraussetzung für das Versorgen und Überleben der Hunde. Sie zeigen euer Vertrauen in unsere Arbeit und wir sind unendlich dankbar dafür.

Was es mit dieser "hübschen" Unterhose auf sich hat? Einfach auf das Bild klicken.


10. August 2020
Foto

❤️ WARTEN AUF DAS GROßE GLÜCK 🍀

Am Samstag wurde viele, viele Hunde zum ersten Mal von ihren Familien in die Arme geschlossen. Das ersehnte Happy End. Doch es kamen auch ein paar Hunde an, die jetzt hier in Deutschland noch auf ihr großes Glück warten. Wenn ihr unter "Hundevermittlung" auf "Hunde in Deutschland" geht, könnt ihr sehen, wer noch wartet. Stellvertretend wollen wir euch Simbas lange traurige Geschichte vorstellen. Er gehört zu den Pechvögeln, die immer zurückbleiben mussten. Wir hoffen so sehr, dass nun auf ihn das ganz, ganz große Glück wartet. Vielleicht bei dir?

Wenn ihr auf das Bild klickt, könnt ihr seine Geschichte lesen.


09. August 2020
Foto

❤️ Willkommen zu Hause! ❤️

Was für ein Tag. Morgens um 8 Uhr kamen die ersten Hunde an und erst abends um 22 Uhr der zweite Transport. Das hat es in der ganzen Geschichte des TSV Europa noch nicht gegeben. Eine Panne und viele Staus – es war für alle – Hunde, Fahrer, mitfiebernde spanische Tierheim-Teams, das TSV-Team und für alle Adoptanten – ein harter Tag. Doch auch am Ende dieses langen Tages, und für viele sogar erst am nächsten Morgen, sind hoffentlich alle sicher und und glücklich in ihrem neuen zu Hause angekommen. Jetzt beginnt die Zeit des Entdeckens, Lernens und gegenseitig Vertrauen fassens.

Wir heißen euch Vierbeiner alle willkommen. Und wir wünschen euch Zweibeinern eine wunderschöne Zeit, viel Geduld und noch mehr Freude mit euren neuen Familienmitgliedern.


06. August 2020
Foto

LEISHMANIOSE – Risiko für Tierschutzhunde?

Leishmaniose ist vor allem im Mittelmeerraum verbreitet. Deshalb ist es wichtig, sich gut zu informieren, wenn man einen Hund aus Spanien adoptieren möchte.

Wir möchten euch mit diesem Beitrag etwas Know-how mitgeben. Leishmaniose ist eine ernst zu nehmende Erkrankung, die jedoch kein Grund für eine Entscheidung gegen den Hund sein sollte!

Auf unserer Webseite findet ihr ab heute die aktualisierten Informationen zu Übertragung, Erkrankung und Behandlung von Leishmaniose. Die Bilder, die ihr hier seht, sind übrigens alle von Hunden, die Leishmaniose postiv sind und ein zu Hause bei Menschen gefunden haben, die sich trotzdem für sie entschieden haben.


»